Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Die Wirbelsäulentherapie nach Dieter Dorn ist eine sanfte Methode, bei der der Therapeut durch Regulierung der Gelenke und Wirbel positiv auf den Organismus einwirken kann. Nach Dorn können Fehlstellungen in diesen Bereichen zu körperlichen, aber auch psychischen Problemen führen.
Der Therapeut erfühlt die Fehlstellungen und korrigiert sie sanft. Dabei ist die Mithilfe des Patienten gefragt. Denn die Korrektur erfolgt ausschließlich in der Dynamik. Das bedeutet, dass der Patient während der Behandlung mit dem Arm oder dem Bein schwingt und der Behandler dabei die Wirbel oder Gelenke in die richtige Stellung schiebt. Außerdem erhält der Patient Anleitungen für Selbsthilfeübungen, die er zu Hause ausführen kann. Dadurch wird die Behandlung unterstützt und es kann eventuellen neuen Problemen vorgebeugt werden.

Begleitend zur Dorntherapie biete ich die Breussmassage an. Sie wurde von dem Österreicher Rudolf Breuss entwickelt. Nach Breuss handelt es sich hierbei um eine sanfte, energetisch-manuelle Massage des Rückens, die seelische und körperliche Verspannungen lösen kann. Laut Breuss werden Energien wieder ins Fließen gebracht und die Wirbelsäule gestärkt.
Als Vorbereitung zur Dorntherapie oder zur Entspannung danach ist sie der ideale Begleiter.